Geld verdienen

Cake DeFi Erfahrungen: 100% Rendite mit CAKEDEFI ?

100% Rendite mit CAKEDEFI? Lese jetzt diese Cake DeFi Erfahrungen und mache dir dein eigenes Bild von den genialen Chancen.

 

Alle Texte dieses Artikels über Cake DeFi Erfahrungen und mehr sowie die Anmerkungen und Informationen stellen keine Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Ver-/kauf von Vermögenswerten, Kryptowährungen, Wertpapieren, oder Ähnlichem dar. Sie dienen nur als unverbindliche und allgemeine Information.

Cake DeFi Referral Code*

Staking: Sichere Blockchain ohne Strom- und Klimasorgen

Es gibt eine Möglichkeit, während deine Kryptobestände tatenlos in deinem Wallet liegen, damit passiv Geld zu verdienen. Eine davon ist das Staking, ein vielversprechender Weg, hohe regelmäßige Renditen zu erzielen.

Staking ist im Grunde eine günstige und energieschonende Alternative zum herkömmlichen Proof-of-Work mit dem rechenintensiven Mining, das in der Bitcoin-Blockchain zum Tragen kommt. Das Staking-Konzept wurde erstmals im Jahr 2012 eingeführt. Sunny King und Scott Nadal präsentierten die Peer-to-Peer Kryptowährung Peercoin.

Es war die Vergütung für den Proof-of-Stake (PoS) Konsens-Algorithmus. Seitdem haben viele andere Kryptowährungen diesen Staking-Ansatz in ihre Systeme implementiert. Der Proof-of-Stake wird eingesetzt, um die Sicherheit des Netzwerks zu gewährleisten, Transaktionen zu validieren und über technische Wege das Vertrauen der Teilnehmer sicherzustellen, wofür außerhalb der Blockchain Mittelsmänner wie ein Notar, Banken oder ähnliches notwendig sind.

Ein PoS-Miner ist darauf beschränkt, einen Prozentsatz der Blöcke in der Blockchain zu schürfen, der seinem Besitzanteil der Kryptowährung entspricht. Zum Beispiel kann ein Miner, der 2% der verfügbaren Kryptowährung besitzt, theoretisch nur 2% der Blöcke minen.

Das Problem einer 51%-Attacke im Proof-of-Work fällt beim Proof-of-Stake weg. Beim PoS müsste der Angreifer 51% der Kryptowährung besitzen, um einen 51%-Angriff durchführen zu können. Der Proof-of-Stake vermeidet diese Katastrophe, indem er es für einen Miner mit einem 51%igen Anteil an einer Kryptowährung zum Nachteil macht, das Netzwerk jemals anzugreifen.

Unabhängig davon, dass es schwierig und teuer wäre, mindestens 51% einer renommierten Kryptowährung zu erwerben, wäre es für einen Miner mit 51% Anteil an der Kryptowährung nicht in seinem Interesse, ein Netzwerk anzugreifen, an dem er die Mehrheit hält.

Wenn der Wert der Kryptowährung fällt, bedeutet dies, dass der Wert seines Anteils ebenfalls fallen würde. So hätte der Besitzer des Mehrheitsanteils einen größeren Anreiz, ein sicheres Netzwerk zu betreiben, anstatt es zu korrumpieren.

 

Mit Staking passiv Geld verdienen

Wie kannst du nun als Krypto-Investor mit dem Proof-of-Stake Geld verdienen, und dies sogar mit einem regelmäßigen Cashflow?

Krypto Staking ist vergleichbar damit, als wenn du einen gewissen Zinsertrag auf deinen Bankkonten erhältst. In ähnlicher Weise kannst du in der Kryptowelt deine Coins in einer Wallet für einen längeren Zeitraum verwahren. Die Idee ist, dass du als Vergütung mehr Coins zu deiner Wallet hinzugefügt bekommst. Je mehr du stakest, desto mehr erhältst du diese Vergütungen.

Es macht sich der Zinses-Zins-Effekt bemerkbar, je länger man beim Staking dabei ist. Bei aktuell lächerlich niedrigen Zinssätzen und einer verhältnismäßig höheren jährlichen Inflation (Abnahme der Kaufkraft) wird das Geld, das du auf deinen Bankkonten gespart hast, mit der Zeit aufgezehrt. Zwar bleibt der Geldbetrag gleich, doch verliert das Geld einfach an Wert.

Hier bieten sich das Staking als lukrative Alternative an. Beim Proof-of-Stake werden Coins oder Token in sogenannte „Nodes“ eingebracht, um Transaktionen für Kryptowährungen, bei denen ein Proof-of-Stake-Konsensmechanismus verwendet wird, zu verifizieren.

Lass uns nun konkret werden anhand eines Anbieters für Staking, in dem ich persönlich das Staking durchführe, nämlich Cake DeFi. Wer die Coins mit Cake DeFi staken lässt, hat nun auch als privater Investor ohne technische Erfahrung und mit nur begrenztem Kapital die Möglichkeit, sich an diesen Nodes mit attraktiven Verzinsungen zu beteiligen.

 

Lass deine Kryptos auf Cake DeFi entspannt für dich arbeiten!

Cake DeFi ist Anfang 2019 als Unternehmen gestartet, das sich mit der Lösung großer Finanzprobleme der Menschen beschäftigt. Derzeit ist Cake DeFi im asiatischen Markt eines der am rasantesten wachsenden Blockchain-Startups und hat über 100.000 Kunden weltweit.

Die Firmengründer von Cake Defi sind Dr. Julian Hosp und U-Zyn Chua. Jeder von ihnen hat einen sehr eindrücklichen Hintergrund und verfügt über umfangreiche Erfahrungen. Dr. Julian Hosp gilt als der bedeutendste Experte für Kryptowährungen im gesamten deutschsprachigen Raum. Er unterhält den größten deutschsprachigen Kanal zum Thema Blockchain auf Youtube. U-Zyn Chua hat in Asien eine der ersten Kryptobörsen entwickelt. Außerdem hat er für die Regierung von Singapur an einem Blockchain-Projekt mitgearbeitet.

Cake DeFi stellt verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um deine Kryptowährungen für dich arbeiten zu lassen und dadurch passives Einkommen zu erwirtschaften.

Die Renditen beim Staking schwanken von Coin zu Coin stark. Im Allgemeinen gilt: Je länger es eine Kryptowährung gibt, desto niedriger sind die Renditen. Dies kann als Analogie zum Bitcoin Halving (eine im Code implementierte Reduzierung der Emissionsrate) gesehen werden, da es oft Halvings (eine absichtliche Reduzierung der Rendite) wie bei Bitcoin gibt.

Zu beachten ist, dass Staking ja kein Konsens-Algorithmus der Bitcoin ist, sondern von anderen Kryptowährungen. Solltest du Staking als Einnahmequelle für deine Investments nutzen wollen, benötigst du Coins, in denen Proof-of-Stake angewandt und Staking angeboten wird. Im Kontext von Cake DeFi könnte sich die Kryptowährung DeFiChain (DFI) eignen.

Toller Bonus bei Cake DeFi*

 

100% Rendite mit Cake DeFi ?

Zum Zeitpunkt des Verfassens würde man über 98% an Jahresrendite beim Staking von DFI erzielen. Dieser Prozentsatz ist bloß aktuell außergewöhnlich hoch. Er ist gewöhnlich eher um die 30%, meiner bisherigen Cake DeFi Erfahrungen nach.

Neben dem Staking hat Cake DeFi einen weiteren Weg, um solide Renditen von bis zu 8% pro Jahr zu erhalten. Du hast die Möglichkeit, von den lukrativen und gleichzeitig sicheren Anlagestrategien zu profitieren, die lange Zeit nur institutionellen Investoren vorbehalten waren. Dies geschieht durch eine Vergabe von Krediten an große Krypto-Börsen. Vertrauenswürdige Partner wie Genesis, Signum oder Sparrow decken die Risiken ab und garantieren auch die Renditen, die Cakedefii an dich auszahlt.

Im Kontrast dazu bietet Cake DeFi risikoaffineren Investoren massiv höhere Renditen durch einen dritten Anlageweg an. Mit einem sogenannten Liquidity Mining bekommst du derzeit teilweise knapp 100% jährliche Rendite.

Nun wirst du dich fragen, wie solch hohen Renditen überhaupt möglich sind? Die Antwort ist einfach: Beim Liquidity Mining stellst du einer dezentralen Börse Liquidität zur Verfügung und ermöglichst so den dezentralen Handel. Im Gegenzug erhältst du einen Teil der Handelsgebühren sowie einen Anteil an den Blockausschüttungen, basierend auf deinem Anteil am Liquiditätspool. Nicht außen vor lassen sollte man auch das Risiko eines vorübergehenden Verlustes. Nach empirischen Daten sind die erwarteten Renditen jedoch bisher deutlich höher als der mögliche Verlust.

 

Weitere Plattformen neben Cake DeFi

Die hier angegeben Zinssätze bzw. Renditen können natürlich inzwischen geändert worden sein zum Zeitpunkt, wenn du dies liest. Alle aktuellen Angaben findest du auf der Webseite von Cake DeFi. Für manche Leser mag dieser Abschnitt über Cakedefi wie aus einer Werbebroschüre klingen. Dies ist aber keinesfalls meine Absicht. Ich persönlich verwende Cake DeFi, doch du kannst natürlich jeden anderen seriösen Anbieter fürs Staking nutzen (z.B. Crypto.com), insofern du sich für diese Form von Krypto-Investment entscheidest.

Solltest du dich für Cake DeFi entscheiden, erhältst du über den Link https://blockchain-infos.de/cake* einen Startbonus von bis zu 30$ geschenkt. Ja, es ist ein sogenannter Affiliate-Link, bei dem auch ich eine kleine Provision erhalte. Doch aufgrund des Bonus für dich habe ich mich entschieden, den Link hier anzugeben.

Tatsächlich bieten auch andere Plattformen, z.B. Binance die Möglichkeit, Kryptowährungen zu staken und damit lukrative Zinsen zu kassieren. Da ich mich hier vor allem an Anfänger wende, erwähne ich Cake DeFi, da ich diese Plattform als anfänger- und anwenderfreundlich bewerte.

Bonus auf Cake DeFi abholen*

 

Cake DeFi Erfahrungen

Bisher habe ich sehr gute Cake DeFi Erfahrungen sammeln können.

Ich betrachte Staking als Chance zur Diversifikation meiner Investments. Einen großen Teil meiner Krypto-Investments habe ich nach wie vor ganz einfach in der Wallet liegen, mit der Hoffnung, sie irgendwann in der Zukunft mit großen Gewinnen zu verkaufen bzw. beim nicht auszuschließenden Zusammenbruch von Fiat-Währungen die Kryptowährungen als alltägliches Zahlungsmittel zu verwenden.

Für das Staking wende ich nur einen Teil meines Kryptovermögens auf. Eines der Hauptrisiken beim Staking ist die Möglichkeit, eine minderwertige Kryptowährung zu kaufen, weil sie hohe Renditen auszahlt, und nicht, weil es sich um ein hochwertiges Projekt handelt. Typischerweise wird das Staking-Einkommen in der gleichen Kryptowährung ausgezahlt. Wenn ihr Preis auf null fällt, wird auch das passive Einkommen nichts mehr wert sein.

Oft musst du deine Gelder in einer „heißen“ Online-Wallet aufbewahren, um sie zu staken, was risikoreicher ist als die Aufbewahrung in einem Cold Wallet. Eingesetzte Coins sind für einen bestimmten Zeitraum in der Wallet gesperrt. Bis diese Zeit verstrichen ist, darfst du deine eingesetzten Bestände nicht verkaufen. Wenn du ein passives Einkommen mit Staking (z.B. auf Cake DeFi) erzielen möchtest, ist es wie bei allen anderen Möglichkeiten genauso wichtig, vorsichtig zu sein und gründliche Nachforschungen anzustellen.

 

Cake DeFi Referral Code

Über folgenden Affiliate-Link / Cake DeFi Referral Code erhälst du einen Bonus von bis zu 30$: https://blockchain-infos.de/cake*

Hast du bereits Cake DeFi Erfahrungen gesammelt?

 

Posted by Dennis Streichert in Geld verdienen, 0 comments

Wie verhindert die Blockchain eine Wirtschaftskrise?

Wie jedes andere System ist die Weltwirtschaft an vielen verschiedenen Punkten anfällig für ein Versagen. Leider kann eine Wirtschaftskrise in einem bestimmten Land aufgrund der globalen Vernetzung katastrophale Folgen für andere Länder haben. Dies war der Fall während der Wirtschaftskrise der Vereinigten Staaten im Jahr 2008, in der die Börse abstürzte. Continue reading →

Posted by Dennis Streichert in Geld verdienen, 0 comments

Das Rennen um den Block

In der (Bitcoin-)Blockchain ist eines der Hauptprinzipien das Mining von neuen Blöcken. Alle neuen Transaktionen werden im Durchschnitt alle 10 Minuten bestätigt, indem ein neuer Block erzeugt wird. Solange brauchen die Miner zum Erzeugen eines neuen Blocks. Doch wie funktioniert das Blockchain Mining überhaupt?

 

Wie funktioniert Blockchain Mining? Ein Überblick

Die Blockchain ist eine Aneinanderreihung von Blöcken. In diesen Blöcken sind hunderte von einzelnen Transaktionen hinterlegt. Das heißt, eine Blockchain ist eine lange Kette an Blöcken, welche jeweils Transaktionen enthalten. So ein Block kann jedoch nicht einfach so generiert werden, wie man es aus der IT kennt, also „Datei à Neu“ und, zack, hat man z.B. ein neues Word-Dokument. Um einen neuen Block zu erzeugen, müssen die Miner ein kryptographisches Rätsel lösen. Weiterlesen

Posted by Dennis Streichert in Geld verdienen, 0 comments

Neue Druckerpatronen von TonerPartner

Werbung

Letztens wollte ich zuhause etwas ausdrucken und musste feststellen, dass die Tinte „Magenta“ leer ist. Zum Glück konnte ich über die Drucker-Einstellungen von Farb- auf Schwarz-Weiß-Druck umstellen, wodurch ich den Text problemlos drucken konnte.

Jedoch möchte ich natürlich bestens ausgestattet sein, um nicht wieder in Bredouille zu geraten. Kann ja immer mal sein, dass ich einen Farbdruck benötige. Deshalb dachte ich mir, bestelle ich einfach eine ausreichende Menge an Druckerpatronen. So habe ich einen genügenden Vorrat parat.

Durch eine Email bin ich auf das Unternehmen TonerPartner aufmerksam geworden. Hier bestelle ich jetzt jeweils 4 Patronen von Schwarz, Cyan, Magenta und Yellow. Ich wähle hierbei nicht die originalen Patronen, sondern kompatible. Diese kosten nur einen Bruchteil und gleichzeitig ist da viel mehr drin.

 

Bestellung

Sofort beim Aufruf der Webseite kann man den passenden Hersteller, Serie und Modell auswählen. Nun erscheinen die viel günstigeren kompatiblen Patronen und anschließend die originalen. Ich füge meine gewünschten Artikel zum Warenkorb hinzu und gehe zur Kasse.

 

Da ich zum ersten Mal bestelle und erstmal austeste, wie die Patronen sind, verzichte ich auf ein Kundenkonto. Ich bestelle dieses Mal als Gast.
Zunächst trage ich die Rechnungs- und Lieferadresse ein. Nach der Auswahl der Zahlungsart überprüfe ich noch kurz die eingegebenen Daten und bestellten Artikel. Jetzt bin ich auch schon fertig!
Ich muss sagen, es ging ohne Komplikationen, eben wie man sich das von einem Online-Shop vorstellt.

 

Empfang und Einbau

Kurze Zeit später habe ich die insgesamt 16 Druckerpatronen zuhause. Ziemlich unscheinbar sind sie alle in weißen Päckchen verpackt. Aber es kommt ja auf die inneren Werte an 🙂 , weshalb mir die Verpackung relativ egal ist.

 

Der Einbau ist ganz einfach: Man entnimmt die Patrone aus der Verpackung und tut sie in den Drucker. An der Patrone zieht man noch eine kleine Schutzfolie ab. Manche Dinge im Leben sind so unkompliziert, ja 🙂 .

 

Testen

Was mich und euch natürlich interessiert, ist die Druckqualität dieser Patronen. Ich habe 3 verschiedene Testdateien:

  1. Mein Bloglogo
  2. ein buntes Papageien-Bild
  3. einen meiner Blogbeiträge, also reinen Text

 

Bei den Farbdrucken fällt mir auf, dass die Farben etwas kraftlos sind im Vergleich zur Anzeige auf dem Bildschirm und außerdem der Farbton ein wenig abweicht. Dies kann ich jedoch keineswegs auf die Druckertinte zurückführen, da dies auch sehr gut an meinem inzwischen ziemlich alten Drucker liegen kann.

Den Text kann ich nicht beanstanden. Er ist ganz gut geworden.

 

Meine Meinung

Online-Shop
Zunächst möchte ich sagen, wie mir der Online-Shop von TonerPartner gefällt.

Mir hat der simple Einkaufsprozess echt gefallen. Einfach die Angaben zum Drucker eingeben und man wird zu den richtigen Produkten geführt. Die Bestellung und Bezahlung ist intuitiv.

Was mir besonders gefällt, sind die niedrigen Versandkosten von 2,90€.
Bestellt man 2 kompatible Produkte, erhält man sogar einen Mengenrabatt von 10% auf diese Produkte.
Und der Versand der Bestellung erfolgt i.d.R. nach spätestens 24 Stunden.

 

Druckerpatronen

Die bestellten Druckerpatronen sind von der Druckqualität völlig gebrauchbar. Klar, die Farbdrucke sind nicht die besten, was aber auch wie gesagt, genauso am Drucker liegen kann. Jedoch wenn ich schöne Schnappschüsse haben möchte, lasse ich sie sowieso professionell auf Fotopapier ausdrucken.

Gerade der Text ist absolut gut geworden. Da ich in den allermeisten Fällen nur schwarzen Text drucken muss, passt dies für mich.

Der Vorteil von den bestellten Patronen ist, dass man deutlich kostengünstigere Toner bekommt, die trotzdem langlebig ist.

 

Wer sich auch für die Druckerpatronen von TonerPartner interessiert, kann sie sich gerne anschauen:
Hier geht’s zu TonerPartner

Ich wünsche euch alles Gute und guten „Druck“ 🙂

 

 

Posted by Dennis Streichert in Geld verdienen, 0 comments