DTube: Das neue YouTube? Diese 5 Dinge musst du wissen!

DTube ist eine Abkürzung für dezentrale „Röhre“. Es handelt sich um eine dezentrale Videoplattform, die auf der Steem-Blockchain und dem IPFS-Service basiert.

Wie auf YouTube kannst du auf DTube Videos ansehen. Es gibt keine großen Unterschiede in der Darstellung. Aber die Technologie und die Idee hinter DTube sind ganz anders als bei YouTube. DTube basiert auf einer Blockchain, die neue Funktionen wie Dezentralisierung, Krypto-Incentive, Schutz vor Zensur, eine angeblich faire Plattform und Werbefreiheit bietet.

 

Was sind die Unterschiede zwischen DTube und YouTube?

Dezentralisiert

(1) Speicherung: YouTube-Videos werden im Rechenzentrum von Google gespeichert. Dagegen behauptet DTube, die Inhalte auf IPFS, einem verteilten Speicher und verteilten Speicherprotokoll, zu speichern.

(2) Eigentumsrecht: YouTube ist Eigentum von Google. DTube ist ein selbstverwaltetes Unternehmen. DTube wird von einer Gruppe von Personen verwaltet, die von der Community als Leiter gewählt werden, und diese Verantwortlichen sind „für die Produktion neuer Blöcke und die Sicherung der Infrastruktur zuständig“.

 

Krypto-Incentive

Du kannst Geld verdienen, indem du deinen Youtube-Kanal monetarisierst, z.B. durch gesponserte Inhalte, hohe Zugriffszahlen und mehr. Dieser Anreiz ist in der Online-Welt nicht ungewöhnlich. Reddit hat es auch getan. Bei Dtube wirst du mit Steem Dollars, einer stabilen Kryptowährung für die Steem-Blockchain, belohnt, indem du das tust, was zur Förderung von Dtube beiträgt, wie z.B. Inhalte hinzufügen, teilen und kommentieren. Was ist der Unterschied zwischen „Incentive“ und „Belohnung“? Bei YouTube verdient man Fiat-Geld und bei Dtube die Kryptowährung, die an den US-Dollar gebundene Stablecoin. Du kannst den Stablecoin in Krypto-Börsen in Fiat-Geld umtauschen.

 

Schutz vor Zensur

YouTube hat seine Regeln und muss sich an die einschlägigen Gesetze und Vorschriften halten. Es kam vor, dass YouTube ein Verbot für kryptobezogene Werbung verhängte. Auf Dtube gibt es keine Zensur der Inhalte, aber die Benutzer können durch Up- und Downvotes den Inhalt zensieren. Die Frage ist hier jedoch, ob die Benutzer besser sind als die Mitarbeiter oder Experten von YouTube. Was ist zu tun, wenn das Video wirklich gegen das Gesetz oder die Vorschriften verstößt, die Benutzer es aber mögen?

 

Faire Plattform

Auf YouTube gibt es sehr komplexe Algorithmen, um Empfehlungen auszusprechen, „schlechte“ oder Scam-Inhalte zu filtern und die Bewertung deiner Follower zu ermitteln. Auf DTube gibt es keine versteckten Algorithmen zur Sichtbarkeit und Monetarisierung von Inhalten. Tatsächlich kann YouTube dasselbe wie DTube tun. Die Frage ist, ob die verborgenen Algorithmen von YouTube wirklich schlecht sind. Oder kann Dtube ohne versteckte Algorithmen endlich zu Fairness oder einer besseren User Experience führen? Und was ist Fairness in einem solchen Kontext?

 

Werbefrei

YouTube verdient Geld hauptsächlich durch Werbung. Auf DTube gibt es keine direkte Werbung. Da es dezentralisiert ist, kontrolliert niemand DTube, und es gibt keine eingebettete Werbefunktion in DTube. Aber die Benutzer können mit ihren Videos für ein Produkt oder eine Dienstleistung werben, wenn sie das Risiko akzeptieren, ihre Abonnenten zu verlieren.

 

Weitere Informationen über DTube

DTube wird von Steem, Tube, Ipfs, Asksteem (bereits eingestellt) betrieben.

Die offizielle DTube-Website lautet: https://d.tube/

Der Artikel über DTube als eine Blockchain Lösung wurde von mir übersetzt und ist ursprünglich hier auf Blockchain.News auf englisch erschienen. Möchtest du mehr über die Blockchain lernen? Besuche jetzt die Akademie (Sofort hier klicken)*.

Schreibe einen Kommentar