Blockchain Mining

Das Rennen um den Block

In der (Bitcoin-)Blockchain ist eines der Hauptprinzipien das Mining von neuen Blöcken. Alle neuen Transaktionen werden im Durchschnitt alle 10 Minuten bestätigt, indem ein neuer Block erzeugt wird. Solange brauchen die Miner zum Erzeugen eines neuen Blocks. Doch wie funktioniert das Blockchain Mining überhaupt?

 

Wie funktioniert Blockchain Mining? Ein Überblick

Die Blockchain ist eine Aneinanderreihung von Blöcken. In diesen Blöcken sind hunderte von einzelnen Transaktionen hinterlegt. Das heißt, eine Blockchain ist eine lange Kette an Blöcken, welche jeweils Transaktionen enthalten. So ein Block kann jedoch nicht einfach so generiert werden, wie man es aus der IT kennt, also „Datei à Neu“ und, zack, hat man z.B. ein neues Word-Dokument. Um einen neuen Block zu erzeugen, müssen die Miner ein kryptographisches Rätsel lösen. Sie müssen ein bestimmtes Ergebnis erraten, was sich nur durch reines Ausprobieren ermitteln lässt. In eine vorgegebene Hashfunktion setzen die Miner eine beliebige Zahl ein, in der Hoffnung, auf das angeforderte Ergebnis zu stoßen. Ist dies nicht der Fall, wählen sie einfach eine andere zufällige Zahl. Dabei probieren die Miner unzählige Zahlen nach dem Try & Error Prinzip durch.

Der Miner, welcher als erstes dieses Rätsel löst, erhält eine Belohnung. In der Bitcoin-Blockchain sind es derzeit 12,5 Bitcoin. Zusätzlich erhält er alle Transaktionsgebühren der in dem Block hinterlegten Transaktionen. Durch diese hohe Belohnung haben alle Miner den großen Ansporn, als erstes den Block zu erzeugen. Denn es wartet eine große Belohnung auf denjenigen Knoten im Netzwerk, welcher den Block erzeugt.

 

Immer weitermachen trotz häufiger Niederlagen

In der Aussicht auf die große Belohnung befinden sich eine hohe Anzahl an Miner-Knoten im ständigen Wettbewerb. Von diesen Abertausenden an Minern kann jedoch immer nur ein einziger die Belohnung für’s Erzeugen eines Blocks erhalten. Alle Miner investieren einen hohen Rechenaufwand, nur um in den allermeisten Fällen zusehen zu müssen, wie ein anderer Knoten die Belohnung einfährt. Jemand war schneller. Der ganze Aufwand war umsonst. Keinesfalls kostenlos, denn der Strom kostet einiges. Aber es war vergebens.

Wir können dieses Szenario auf alle Bereiche unseres Lebens übertragen. Wir investieren Zeit und Geld und stecken echt viel Kraft rein in ein Projekt, einem Vorhaben oder Idee. Und am Ende erkennen wir: Das hat nichts gebracht. Die ganze Mühe war für die Katz. Es wurden keine Ergebnisse erzielt und der Return on Investment ist gleich null. In so einer Situation denken die meisten von uns ans Aufgeben. „Das hat doch alles keinen Sinn. Ich habe nun schon 17 Mal versucht, mit dem Rauchen aufzuhören. Das klappt nie mehr“. Oder: „Jetzt habe ich schon die dritte Geschäftsidee ausprobiert. Bei mir will irgendwie nichts funktionieren. Ich lasse es jetzt bleiben und hocke mich wieder vor die Glotze, wie schon mein ganzes Leben lang“. Und so resignieren wir. Die Hoffnung liegt blank, etwas im Leben zu erreichen.

Doch was ist bei den Minern? Irgendwann kommt der große Moment! Irgendwann ist es soweit: Ja, nach den unzähligen Momenten der Niederlage, wo jemand anderes die Belohnung eingefahren hat, ist man selbst derjenige. Yeeeahh, der eigene Miner-Knoten hat als erstes das kryptographische Rätsel gelöst! Die anderen Knoten bestätigen noch schnell die Richtigkeit und jetzt, jawoll, ist man um 12,5 Bitcoin + allen Transaktionsgebühren reicher!

Was lernen wir aus dieser Analogie zum Blockerzeugen? Wenn wir lang genug dranbleiben und alle Energie auf unser Ziel fokussieren, werden wir es irgendwann erreichen. Ich liebe den Gedanken von Alex Fischer in seinem Buch (Reicher als die Geissens, hier kostenlos erhältlich): In der Physik steht Energie und Materie in engem Zusammenhang. Dies bedeutet, Materie ist gebündelte Energie. Wenn wir nun Energie lange genug bündeln, materialisiert sich diese. Für uns bedeutet das, wenn wir Energie intensiv in unser Vorhaben stecken, wird es früher oder später zum Erfolg führen. So sind die Gesetze der Physik!

 

 

Team – Together Everyone Achieves More

Lasse mich noch einen weiteren Gedanken aus dem Mining-Prozess ziehen. Für einen einzelnen Knoten dauert es sehr, sehr lange, bis er mal in der glücklichen Lage ist, als erstes einen Block zu erzeugen. Dies kann zu großen finanziellen Herausforderungen für den Miner führen. Denn wenn er die ersten Jahre keine Belohnung einfährt, muss er trotzdem die Stromkosten begleichen und die Hardware instandhalten.

Damit man als einzelner Miner trotzdem einen regelmäßigen Cashflow hat und gleichmäßige Einnahmen erzielt, tun sich die allermeisten Knoten in sogenannten Pools zusammen. Dies sind Verbände von Miner-Knoten. In diesen darf ein Knoten die Belohnung nicht behalten, wenn er mal einen Block erzeugt. Die Belohnung wird anteilsmäßig auf alle Mitglieder dieses Pools aufgeteilt. Umgekehrt erhält der Knoten auch stets Anteile an der Belohnung, welche eigentlich anderen Miner-Knoten zustehen. Somit wird gewährleistet, dass alle Knoten regelmäßig Einnahmen haben und somit nicht finanziell struggeln.

Übertragen auf’s „Real Life“ kann es u.U. sehr lange dauern, bis man als Einzelkämpfer ein Resultat erzeugt. Die Gefahr besteht außerdem, dass man somit zu langsam im dynamischen Markt ist und andere einen überholen. Hier möchte ich auf die gewaltigen Synergieeffekte hinweisen, welche durch gute Teams entstehen. Wenn jeder einzelne seinen Einsatz bringt, führt es oft zu schnelleren Resultaten. Ich denke jetzt gerade an die Entwicklung einer App. Als einzelner Entwickler dauert es viel länger, als wenn ein Projektteam die App zusammen entwickelt. Da hat dann jeder seinen Teilbereich zu verantworten. Klar, die Gewinne aus der App teilen sich dann natürlich auf alle Teammitglieder auf. Als Einzelkämpfer darf man diese vollständig selbst genießen. Aber durch den schnelleren Erfolg und oftmals höheren Resultaten im Team ist auch der Return on Investment schneller und häufig höher.

Mit dieser Aussage will ich keinesfalls Solopreneuren vor den Kopf stoßen. Denn wenn man’s genau nimmt, sind diese oft auch keine Einzelkämpfer. Denn sie engagieren andere Freelancer für einzelne Aufgaben und outsourcen viele Bereiche ihres Unternehmens. Sie konzentrieren sich dann auf ihr Kerngeschäft. Dieses Vorgehen verheißt natürlich auch Erfolg. Was ich sagen möchte, ist, dass die Kooperation mit anderen Menschen sehr viel mehr erfolgsversprechend ist als der vollständige Alleingang. Also, nutze das Potenzial von Synergieeffekten.

 

Lasse mich die zwei Kerngedanken dieses Beitrags zusammenfassen:

  1. Fokussiere lange genug deine Energie auf ein Ziel, und du wirst es erreichen
  2. Nutze Synergieeffekte, die sich aus Teamarbeit ergeben

 

Dieser Beitrag beschäftigt sich zwar auch mit der Blockchain-Technologie, hat jedoch eher die Themen „Persönlichkeitsentwicklung“ und „Erfolg“ im Blick. Damit möchte ich auf meinen anderen Blog verweisen, auf welchem ich mich mit solchen Themen beschäftige: dennis-streichert.de/blog. Da bringe ich meine Gedanken und Wissen zu diesen Thematiken zum Ausdruck. Es geht darum, ein Leben mit Sinn zu führen und etwas Positives auf unserer Welt zu hinterlassen. Ich beschäftige mich mit Erfolg und Charisma, aber auch mit Themen aus der IT. Es ist ein Blog, auf welchem du von vielen Inspirationen und Anregungen profitieren wirst.

 

 

Schreibe einen Kommentar